Tiefe Entspannung

Tiefe Entspannung bringt Wohlgefühl und Erholung,
die Fähigkeit, seine Emotionen zu empfinden und zu zeigen.
Durch tiefe Entspannung werden Gefühle und Energie frei, verdrängte Gefühle kommen an die Oberfläche, und können noch einmal neu betrachtet, besprochen und erlöst werden.
Tiefe Entspannung erleichtert die Verarbeitung von Erinnerungen.
Die Fähigkeit der Selbstregulation wird verbessert und man kann besser mit den eigenen Gefühlen umgehen.
Die eigenen Bedürfnisse werden entdeckt, wahrgenommen und können nun in Selbstverantwortung befriedigt werden.

Wenn jemand unter Ängsten leidet, dann hilft das Denken allein wenig.
Was hilft, die Angst zu mildern oder gänzlich zu bewältigen, sind Entspannung, sich selbst ausdrücken zu können und Kontakt in Beziehungen. Für manche Menschen sind Entspannungstechniken nicht wirksam sondern führen zu noch mehr nervlicher Übererregung. Hier ist es wichtig, zunächst das mitfühlende Herz anzusprechen und zu aktivieren.

Der Überträgerstoff Serotonin ist für die Gefühle und das Wohlbefinden wichtig. Die neuere Forschung belegt, dass das meiste Serotonin im Körper, die Rede ist sogar von
95 %, im Darm hergestellt wird.

Gehirn, Darm, Haut und Bindegewebe speichern Anspannung und über Entspannungstherapien sind diese Spannungen abbaubar.

Menschen, die Schreckerlebnisse hatten oder Menschen, die ein Trauma erlitten haben oder Menschen, die ihre Gefühle nicht wahrnehmen oder nicht kommunizieren können, profitieren von tiefer Entspannung.

Für weitere Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf:
Karin Hauffe-Bojé
Tel. 0421 – 6 20 21 55 oder 0171-9 97 59 17
praxis@dr-hauffe-boje.de